Binzen

Geografische Lage

Die Gemeinde Binzen liegt mitten im Dreiländereck im Landkreis Lörrach und zählt gut 3000 Einwohner (Stand 2018) auf einer Fläche von 584 km².Der Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal (Binzen, Eimeldingen, Fischingen, Rümmingen, Schallbach und Wittlingen) hat seinen Sitz in Binzen.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Binzen 767 zur Zeit der Machtübernahme, des durch die Alemannen besiedelten Gebietes, durch die Franken. Der Fürstenbischof von Basel war oberster Lehnsherr des Dorfes. Ihm gehörte der Großteil des Kirchenbesitzes. Weitere Anteile gehörten dem Kloster Ottmarsheim. Kirchlich gehörte Binzen lange Zeit zum Bistum Konstanz. Nach der Reformation wurde der Ort evangelisch. Den Burgherren von Rötteln wurden ab 1275 die Vogtrechte vom Basler Fürstenbischof teilweise übertragen. Nach deren Tod gingen Anfang des 14.Jahrhunderts die herrschaftlichen Rechte zu Binzen an die Grafen von Hachberg-Sausenberg über. Deren Herrschaft dauerte bis zum Jahr 1503 an, als Binzen zur Markgrafschaft Baden zugehörig wurde. Die letzten bischöflichen Rechte gingen von Basel schließlich 1769 an die Markgrafschaft Baden über.

Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen der Gemeinde Binzen ist, die schon von Weitem sichtbare, Laurentiuskirche. Von der ursrpünglichen Kirche, die um 800 n. Chr. entstand, sind noch die drei unteren Turmgeschosse erhalten geblieben. Das gewaltige Bauwerk im klassizistischen Stil entstand von 1822 bis 1824. Der Ort profitiert von der günstigen Lage in der Nähe von Lörrach, Weil und Basel und bietet seinen Gästen, die häufig aus den Nachbarländern Schweiz und Frankreich kommen, eine ausgezeichnete und sehr abwechslungsreiche Gastronomie, von der gutbürgerlichen Küche bis hin zur Haute-Cuisine. Das Binzener Dorffest, das Anfang Juni rund ums Rathaus stattfindet, erfreut sich großer Beliebtheit.

Veranstaltungsorte

Stapflehus Binzen
Gärtnerei Berg
Rathausplatz