Fragen zur Bestellung unter +49 (0)7631 - 70 59 340

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der TICKDO UG

1.      Allgemeine Informationen, Geltungsbereich

1.1   Wir, die

TICKDO UG (haftungsbeschränkt)

Werderstr. 57

79379 Müllheim

Geschäftsführer: Sebastian Christoph Lenz

Handelsregister B des Amtsgerichts Freiburg HRB 718729

sind gewerblicher Vermittler von Eintrittskarten („Tickets“) für über unseren Webshop auf der Internetseite http://www.tickdo.de (nachfolgend „Webshop“) angebotene Veranstaltungen.

Weitere Informationen über uns sind im Impressum (link) zu finden.

1.2   Wir sind nicht selbst Veranstalter der in unserem Webshop angebotenen Veranstaltungen. Wir verkaufen im Namen und mit rechtlicher Wirkung für den jeweiligen Veranstalter Tickets für dessen Veranstaltung. Die Veranstaltungen werden durch den jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der im Bestellprozess angegeben und auch Aussteller des Tickets ist.

1.3   Durch den Erwerb eines Tickets über unseren Webshop kommen vertragliche Beziehungen zustande

- zwischen unserem Kunden (dem Besteller) und dem jeweiligen Veranstalter. Mit dem Erwerb des Tickets erworbene Rechte und Pflichten bezüglich der Veranstaltung bestehen ausschließlich innerhalb dieses Vertragsverhältnisses und

- zwischen uns und unserem Kunden (dem Besteller) über unsere Vermittlungsleistung zum Erwerb des gewünschten Tickets vom Veranstalter und die Abwicklung des Ticket-Erwerbsgeschäfts hinsichtlich Bereitstellung und Bezahlung des Tickets.

1.4   Mit der Ausstellung des Tickets erklärt der Veranstalter seinen Willen, dem Inhaber des Tickets ein Recht auf Teilhabe an der Veranstaltung einzuräumen. Auf die konkrete Person des Inhabers kommt es nicht an. Das Ticket und das in ihr verkörperte Teilnahmerecht an der Veranstaltung sind frei übertragbar.

1.5   Unsere Leistungen erfolgen ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend nur „Bedingungen“). Diese Bedingungen gelten für alle über unseren Webshop geschlossenen Verträge zwischen uns und unseren Kunden, soweit schriftlich nicht etwas anderes vereinbart worden ist.

1.6   Diese Bedingungen gelten, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, sowohl gegenüber Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB als auch gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB (nachfolgend „Kunde“).

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gelten diese Bedingungen auch für alle zukünftigen Vermittlungsgeschäfte über Tickets aus unserem Webshop-Angebot mit unseren Kunden. Verwendet der Unternehmer Geschäftsbedingungen, werden diese nicht Vertragsbestandteil, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprochen haben, es sei denn etwas anderes wurde ausdrücklich vereinbart.

2.      Preisbestandteile

2.1  Die im Webshop angegebenen Ticket-Preise beinhalten die Gebühr für die Veranstaltung inkl. etwaig gesetzlich anfallender Umsatzsteuer sowie unsere für die Abwicklung des Ticketkaufs gegenüber dem Kunden erhobene Vermittlungsgebühr (1,00 € inkl. Umsatzsteuer).

2.2  Es werden je nach gewählter Art der Bereitstellung des erworbenen Tickets über die Vermittlungsgebühr gem. Ziffer 2.1 hinaus Versandkosten durch uns erhoben (siehe Ziffer 5.2 und Ziffer 5.3), über die der Kunde während des Bestellprozesses im Einzelnen informiert wird; es entstehen keine weiteren, nicht ausgewiesenen Kosten. Der Gesamtpreis inkl. aller Steuern, Gebühren und Kosten wird zudem in der Bestellübersicht vor der Schaltfläche „Kaufen“ angezeigt. .

3.      Vertragsschluss

3.1   Die im Webshop enthaltenen Beschreibungen einzelner Veranstaltungen stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot, sondern nur eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines verbindlichen Angebots auf Abschluss eines Vertrages dar (sogenannte „invitatio ad offerendum“).  

3.2  Die Ticketbestellung des Kunden per Telefon oder über unseren Webshop durch Betätigen der Schaltfläche „Kaufen“ ist ein Angebot des Kunden zum Vertragsabschluss. Ein Vertrag kommt erst mit Annahme dieses Angebotes durch uns zustande.

3.3  Der Kunde kann im Verlauf des Bestellprozesses die zum Kauf beabsichtigten Tickets im „Warenkorb“ ablegen. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb“ aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen bzw. den Kauf abbrechen. Nach Aufrufen der Seite „Zur Kasse“ und der Eingabe der persönlichen Daten werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit Absenden der Bestellung über den Button „Kaufen“ am Schluss des Bestellvorgangs gibt der Kunde ein rechtlich bindendes Vertragsangebot ab.

3.4  Wir bestätigen den Eingang der Bestellung bei uns unverzüglich durch E-Mail an den Kunden (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern soll nur darüber informieren, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist.

Der Kunde ist an seine Bestellung für die Dauer von zehn (10) Tagen nach Abgabe der Bestellung gebunden.

3.5  Der Vertrag kommt zustande, wenn wir innerhalb der in Ziffer 3.4 genannten Frist die Bestellung mittels einer zweiten E-Mail bestätigen (Auftragsbestätigung) oder die bestellten Tickets gem. Ziffer 5 bereitstellen. Mit Annahme des Kundenangebotes durch uns werden die unter Ziff. 1.3 bezeichneten Vertragsbeziehungen begründet.

3.6 Wir senden dem Kunden die Bestelldaten und unsere Bedingungen zusammen mit der Eingangsbestätigung gem. Ziffer 3.4 zu.

Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht speichern und der Vertragstext dem Kunden nach Vertragsschluss nicht mehr durch uns zugänglich ist. Die registrierten Kunden können ihre vergangenen Bestellungen in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

3.7 Für den Vertragsschluss steht dem Kunden die deutsche Sprache zur Verfügung.

4.      Widerrufsrecht

Wir vermitteln den Erwerb von Tickets für termingebundene Veranstaltungen. Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen des § 312 g Abs. 2 Ziffer 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

5.      Bereitstellung der Tickets, Versandkosten, Gefahrübergang

5.1   Der Kunde hat im Bestellvorgang im Menüpunkt „Zahlung und Versand“ die Wahl, ob er das erworbene Ticket

- per Email als Dateianhang (pdf) zum Selbstausdrucken oder

- auf dem Postweg erhalten möchte.

Eine Hinterlegung des Ticketsan der Abendkasse ist nur ausnahmsweise in den im Webshop ausgewiesenen Fällen möglich.

Wir weisen darauf hin, dass ein postalischer Versand an Kunden außerhalb Deutschlands nicht angeboten wird. Bei Bestellungen aus dem Ausland wird lediglich der E-Mail-Versand oder die Abholung der Tickets an der Abendkasse angeboten.

5.2 Im Falle des postalischen Versands der Tickets entstehen zusätzlich zum Ticketpreis 2.90 € Versandkosten.

Der Gesamt-Ticket-Preis einschließlich Versandkosten wird im Warenkorb und in der Bestellübersicht am Schluss des Bestellvorgangs angezeigt, bevor der Kunde die Bestellung durch Drücken des Buttons „kaufen“ absendet.

Im Falle des E-Mail-Versands entstehen keine gesonderten Versandkosten.

5.3  Wählt der Kunde den postalischen Versand, wird das Ticket nach vollständigem Zahlungseingang dem von uns gewählten Transportunternehmen übergeben.

Wählt der Kunde den Versand per E-Mail, wird das Ticket nach vollständigem Zahlungseingang an die angegebene E-Mail-Adresse als pdf-Dokument versendet. Das Ticket muss vom Kunden selbst ausgedruckt werden und dient dann als Zutrittsberechtigung zur Veranstaltung.

5.4  Mit der Versendung von Tickets erfüllen wir eine Schickschuld gegenüber dem Kunden. Die Versendung erfolgt auf Risiko des Kunden. Bei Verlust des Tickets kann kein Ersatz bereitgestellt werden.

6.      Fälligkeit und Zahlung

6.1  Der Gesamtpreis der Bestellung ist unabhängig von der gewählten Zahlungsart sofort nach Vertragsschluss zur Zahlung fällig. Soweit hinsichtlich einzelner Veranstaltungen nur eine Barzahlung nur an der Abendkasse möglich ist, wird darauf in unserem Webshop ausdrücklich hingewiesen.

6.2  Die Bezahlung kann nur über die im Bestellprozess im Webshop angegebenen Bezahlverfahren erfolgen. Im Regelfall wird eine Zahlung per PayPal, Kreditkarte, SEPA-Lastschrift, Vorkasse und bei ausgewählten Veranstaltungen die Barzahlung an der Abendkasse angeboten. Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

6.3  Die Bestellung des Kunden sowie die Vereinbarungen mit uns zur Hinterlegung der Tickets an der Abendkasse begründen eine rechtsverbindliche Vereinbarung über den Kauf der Tickets. Wir weisen darauf hin, dass die Zahlungsverpflichtung des Kunden auch dann besteht, wenn der Kunde die Bereitstellungsart „Abholung an der Abendkasse“ gewählt hat; das Ticket wird dem Kunden erst nach vollständiger Bezahlung ausgehändigt. Wird das Ticket nicht ½ Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt und bezahlt, verfällt das Ticket ersatzlos.

6.4  Uns stehen die gesetzlichen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte und die Einrede des nicht erfüllten Vertrags zu. Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Zahlungen kann der Kunde nur zurückbehalten, wenn seine fälligen Gegenforderungen unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Diese Beschränkung des Rechts des Kunden zur Aufrechnung gilt nicht für die Aufrechnung gegenüber Forderungen von uns, die aus demselben Vertrag wie die Aufrechnungsforderung stammen und die mit dieser in einem Gegenseitigkeitsverhältnis stehen.

7.      Ansprüche des Kunden bezüglich der Veranstaltung / Haftung

7.1  Aus den unter Ziffer 1.3 dargestellten Vertragsverhältnissen folgt, dass sämtliche Ansprüche des Kunden bezüglich der Veranstaltung gegen den Veranstalter zu richten sind. Hierzu zählen insbesondere Ansprüche im Zusammenhang mit der Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen zu den Veranstaltungen, auch soweit diese über unseren Webshop veröffentlicht werden, Ausfall, Absage oder Verlegung der Veranstaltung, Termin- oder Programmänderungen, Besetzungen sowie Fehlern bei der Sitzplatzzuordnung.

Wir haften nicht für Inhalt, Besetzung, Ablauf und Qualität der Veranstaltung. Auch für sonstige Nebenleistungen, die mit der Durchführung der Veranstaltung verbunden sind, übernehmen wir keinerlei Haftung gegenüber dem Kunden, so z.B. nicht für die Richtigkeit der vom Veranstalter übermittelten Informationen zur Veranstaltung.

7.2  Der Vertrag zwischen dem Kunden und uns ist nicht unter dem Vorbehalt geschlossen worden, dass die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Bei Ausfall/Absage der Veranstaltung sind wir daher nicht verpflichtet, dem Kunden die Vorverkaufsgebühr sowie ggf. angefallene Versandkosten für die Tickets zu erstatten. Unsere Leistung in Bezug auf den Ticketvorverkauf ist neben der Veranstaltungsleistung des Veranstalters selbst eine gesonderte Leistung, die der Kunde in Anspruch nimmt, um sich vorzeitig Tickets in gewünschter Preisklasse und Ausgestaltung zu sichern. Mit Bereitstellung der Tickets haben wir unsere vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden erfüllt. Der Ausfall/die Absage der Veranstaltung betrifft daher ausschließlich das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter (siehe Ziffer 1.3).

Sofern eine Veranstaltung terminlich verlegt wird, behält grundsätzlich das erworbene Ticket für den Kunden auch für den geänderten Termin Gültigkeit. In Ausnahmefällen, die vom Veranstalter bestimmt werden, kann es zu einem Umtausch des Tickets kommen.

7.3  Hat der Kunde einen Anspruch gegen den Veranstalter auf Erstattung des von ihm gezahlten Ticketpreises, übernehmen wir lediglich die Rückabwicklung im Rahmen des unter 1.3 bezeichneten, zwischen dem Veranstalter und dem Kunden begründeten Vertragsverhältnisses, haften aber nicht für die Rückerstattung seitens des Veranstalters. Wir erstatten etwaige Zahlungen nur auf Weisung des Veranstalters und nur, sofern und soweit wir selbst über den Rückerstattungsbetrag verfügen können. Die im Ticketpreis enthaltene Vermittlungsgebühr für unsere Leistungen inkl. etwaig darauf entfallender Umsatzsteuer und etwaige Versandkosten, die wir für die Bereitstellung der Tickets erhoben haben, werden nicht rückerstattet.

7.4  Sollten durch die oder im Zusammenhang mit unserer vertraglichen Leistung gegenüber dem Kunden ein Schaden entstehen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.

8.    Datenbearbeitung, Datenschutz

       Es gelten die Datenschutzerklärung unserer Website sowie die Allgemeinen Datenschutzinformationen nach Art. 13 DSGVO, welche im Internet unter (link) abrufbar sind.

9.    Rechtswahl

Für die Vertragsbeziehung zwischen uns und unseren Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dass dadurch nicht zwingende anwendbare Verbraucherschutzvorschriften des Staates, in dem der Verbraucher zum Zeitpunkt seiner Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen werden.

10.  Außergerichtliches Online-Streitbeilegungsverfahren

Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbraucher haben seither die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

Wir sind zu einer Teilnahme an einem solchen Streitbeilegungsverfahren nicht bereit und auch nicht verpflichtet.

 

Stand: August 2019

Zuletzt angesehen